Die Konfliktmanagerin

Konfliktlösung auf Augenhöhe

Ablauf einer Mediation

 



Eine Mediation gliedert sich in 5 Phasen zzgl. einer Vor- und Umsetzungsphase.

Vorphase:
Fragestellung: Passt das?
In unserem ersten Kontakt mache ich mir ein Bild über den Konflikt, der Sie beschäftigt. Ich prüfe, ob eine Mediation für Ihren Konflikt sinnvoll und zielführend ist und auch, ob ich die passende Person bin, Ihre Mediation zu begleiten. In der Tat sind nicht alle Konflikte für eine Mediation geeignet und auch ich bin nicht für alle Konflikte die geeignete Mediatorin. Sollte das so sein, so werde ich das natürlich offen und ehrlich ansprechen, damit Sie eine anderen Weg finden können, Ihren Konflikt zu lösen und Sie ggf. an eine Kollegin oder einen Kollegen verweisen. Und auch Sie haben natürlich die Möglichkeit, im Erstkontakt zu prüfen, ob die Chemie zwischen uns stimmt und Sie mir als Mediatorin vertrauen. Sind beide Konfliktparteien bereit, die Konfliktlösung durch eine Mediation anzustreben, wird die Zusammenarbeit mittels eines Mediationsvertrags geregelt und wir vereinbaren einen ersten gemeinsamen Termin (vor Ort oder online – je nach Wohnort / Wunsch).


Phase 1: Erstgespräch
Fragestellung: Was kommt auf Sie zu?
Im ersten Termin haben Sie Gelegenheit, noch offene Fragen mit mir zu klären und Ihre jeweilige Sichtweise des Konflikts sowie Ihre Erwartungen an das Verfahren darzustellen.
In dieser Phase erläutere ich Ihnen den Prozess und die Grundsätze einer Mediation. Zusammen besprechen wir alle Eckpunkte und auch Herausforderungen, die sich während der Mediation ergeben können. Als Mediatorin bin ich im Verfahren dafür verantwortlich, Sie sicher durch den gesamten Prozess der Konflikterhellung zu führen. Ich achte darauf, dass das Ziel nicht aus den Augen verloren wird, sorge dafür, dass beide Seiten gleichermaßen zu Wort kommen und lenke Ihr Augenmerk auf genannte Gemeinsamkeiten.


Phase 2: Themensammlung
Fragestellung: Um was geht es?
In Phase 2 geht es darum, die Themen Ihres Konfliktes zu sammeln. Hierbei kann jeder offenlegen, welche Konfliktthemen seines Erachtens nach relevant sind. Wir bearbeiten in den darauffolgenden Phasen jedes Thema detailliert, unabhängig davon, ob das Konfliktthema von einer oder beiden Parteien benannt wurde.


Phase 3: Interessenfindung
Fragestellung: Was ist Ihnen wichtig und warum ist Ihnen das wichtig?
Nachdem Sie die Themen festgelegt haben, kommen wir zum Herzstück der Mediation - der Interessenfindung. Hier schauen wir näher hin, was Sie zum jeweiligen Thema bewegt und beleuchten die Hintergründe. Wir betrachten genau, welche Bedürfnisse und damit verbundene Interessen Sie dahin geführt haben, wo Sie jetzt stehen. So kann gegenseitiges Verständnis (aber nicht zwingend ein Einverständnis) erzeugt und die darauffolgende Lösungsfindung ermöglicht werden.


Phase 4: Lösungsfindung
Fragestellung: Wie könnte es weitergehen?
In Phase 4 wird es kreativ. Es geht darum, mit verschiedenen Methoden möglichst viele Lösungsmöglichkeiten zu sammeln und zu bewerten. Es darf alles Mögliche und Unmögliche auf den Tisch – Sie machen Brainstorming . Im Anschluss werden die einzelnen Optionen bewertet, gegebenenfalls optimiert und schließlich eine Lösungsauswahl aufgestellt. Diese erarbeiteten Lösungen werden noch einmal abschließend mit Ihren in Phase 3 formulierten Interessen abgeglichen, so dass wir ein vollständiges und nachhaltiges Lösungspaket erhalten.


Phase 5: Abschlussvereinbarung
Fragestellung: Wer macht bis wann was und ist alles SMART?
Nun muss Ihre wertvolle Arbeit aus Phase 4 noch in den richtigen Rahmen gebracht werden. In der optionalen Abschlussvereinbarung werden alle erarbeiteten Punkte noch einmal detailliert aufgeführt und überprüft. Die in Ihrer Vereinbarung aufgeführten Lösungen sollten dabei der SMART-Regel entsprechen. Somit sind sie

Spezifisch / Messbar / Attraktiv / Realisierbar / Terminiert.  

Natürlich haben Sie während des ganzen Verfahrens jederzeit die Möglichkeit, sich auf Wunsch von außenstehenden Experten (Jurist, Notar etc.) beraten zu lassen und auch die Abschlussvereinbarung können Sie noch einmal auf Herz und Nieren prüfen lassen.


Umsetzungsphase
Fragestellung: Läuft‘s?
Wenn Sie möchten, vereinbaren wir zu einem späteren Zeitpunkt nochmal einen gemeinsamen Termin, um zu prüfen, ob die Umsetzung Ihrer Lösungen einwandfrei verläuft oder ob Sie an der ein oder anderen Stelle evtl. nachjustieren möchten.

 

E-Mail
Anruf
Instagram